Elitäre Volksmusik

Rund 6 Wochen verbrachte ich 1996 in Hanoi und seiner Umgebung und nahm fast alle Musiken auf, derer ich habhaft werden konnte: traditionelle Musiken, Symphonieorchester und Streichquartette nach europäischen Vorbild, Straßenmusiker, einen katholichen Kirchenchor, buddhistische Zeremonien, Schlagerwettbewerbe, die Geräusche der Straßen und der Fabriken, den Auto- und Fahrradverkehr, Karaoke-Bars, Nachtclubs, Hochzeiten, Studenten der Musikhochschulen, Komponisten elektroakustischer Musik, Trinklieder in Restaurants, die Beschallungen der öffentlichen Lautsprecher, Hahnenkämpfe, TaiChi-Übungen, traditionelle Oper und Volksoper kommunistischer Prägung - ich führte Gespräche mit Interpreten, Dirigenten, Funktionären, zufälligen Bekanntschaften - der Aufwand meiner Recherchen lässt sich an den Tonbandprotokollen ablesen, die diesem Eintrag beifüge.
Dennoch kann ich mich erinnern, dass ich je länger mein Aufenthalt in der Hauptstadt Vietnams währte - bei aller Hilfsbereitschaft, Offenheit und Gastfreundschaft der Menschen, denen ich begegnet bin - war ich doch mehr und mehr verunsichert. Ich begriff, dass die vietnamesische Gesellschaft und Mentalität nicht mit den Koordinaten meiner westlichen und europäischen Denkart zu vermessen war. 6 Wochen plus Vor- und Nachbereitungszeit und weiteren Recherchen und Nachfragen war nicht genug ... ich hatte stets das Gefühl, immer nur an der Oberfläche zu kratzen und überhaupt nur Vorurteile zu kolportieren.
Ich entschied mich, meine Reiseberichte aus dieser fremden Kultur aus einem extrem subjektiven Blickwinkel zu verfassen, weniger von möglicher Weise missverstanden Tatsachen auszugehen, sondern viel mehr von meinen Gefühlen, Sehnsüchten - also dem Echo nachzulauschen, das die Eindrücke in Hanoi bei mir hinterließen. Natürlich stieß ich mit dieser Vorgehensweise bei den deutschen Sendern und Redaktionen auf Verwunderung - es passte nicht in die Erwartungen und journalistischen Gepflogenheiten. Das erste und nicht das letzte Mal in meiner Laufbahn saß ich zwischen den Stühlen ...

Protokolle Geräusche
Protokolle Musikaufnahmen

Cast & Crew

Regie
Uli Aumüller
Erzähler
Jürgen Jung
Redakteur/in
Wolfgang Korb, Wolf Loeckle