Als wäre es gerade gestern gewesen, erzählt Helmut Lachenmann, dass der deutsche Rundfunk nach der Meldung von der Niederlage in Stalingrad die 5te Symphonie von Beethoven gespielt habe. Dieses Erlebnis des Neunjährigen hat das Schaffen des späteren Komponisten nachhaltig beeinflusst. Heute, fast 70 Jahre nach Stalingrad, dürfte sich die Klanggestalt der Beethovenschen Symphonik nur unwesentlich geändert haben – es stellt sich aber die Frage, inwieweit historisches Wissen und das Wissen um die Intentionen des Komponisten die unmittelbare Körpererfahrung des Hörens beeinflusst. Im Gespräch mit den Komponisten Helmut Lachenmann und Mark Andre sowie dem Philosophen Jean-Luc Nancy.

Was wollen die Séries Sonores? Deutschlandfunk 2006
SZ

Manuskript
English Version

gestaltung: berndt & fischer, berlin | foto: aumüller Buy CD 12.80 €
please wait - sound file wil be loaded!